Made in Taiwan – dieses Etikett ist uns allen bekannt. Speziell wird damit eher „Made in Taichung“ gemeint, denn hier stehen die größten Fabriken Taiwans. Leider führt dies auch zu dem weltweit höchsten Kohlenstoffdioxidausstoß. Für uns und viele andere Touristen diente Taichung als Ausgangsbasis zur Fahrt zum Sun-Moon-Lake. Also dachten wir uns, wenn wir schon einmal dort sind, dann nehmen wir uns einen Tag Zeit, die Stadt zu erkunden. Taichung ist mit mittlerweile 2,8 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Stadt bietet viele Facetten, von alten und heruntergekommen Häusern über modernen bis hin zu futuristischen Gebäuden.

Wir haben uns also für euch einen Tag auf die Suche nach den besten Sehenswürdigkeiten gemacht. Unsere städtische Entdeckungstour wollen wir euch nachfolgend vorstellen. Als Schönheit kann man die Stadt leider nicht bezeichnen, dennoch konnten wir doch noch ein paar kleinere Sehenswürdigkeiten finden.

Unsere Entdeckungstour nach den Sehenswürdigkeiten von Taichung

Bahnhofsviertel an der Taichung Train Station

Das Bahnhofsviertel ist ziemlich heruntergekommen, überall sind Baustellen, uralte Plattenbauten und die Straßen sind auch nicht gerade sauber. Viele Obdachlose Indonesier und Phillipinos machen das Bild in diesem Viertel nicht schöner. Insgesamt ist der Ort keiner an dem man sich wohl und super sicher fühlt. Dennoch ist diese Gegend bei Touristen, durch die relativ geringen Hotelpreise sehr beliebt.  Eine Nacht hier zu verbringen ist dennoch zu empfehlen, besonders wenn man am Folgetag von der nahe gelegenen Busstation zum Sun-Moon-Lake aufbricht.

Der Taichung Park

Etwa 1 Kilometer nördlich des Bahnhofes befindet sich der Taichung Park. Durch den Huxin Pavillion, der ältesten in der Japanischen Kolonialzeit errichteten Architektur in Taichung,der Park bei Touristen sehr beliebt. Ansonsten bietet der kleine Park noch einen Teich und zwei Brücken sowie genügend Wiese für ein kleines Päuschen.

Das National Museum of Natural Science

Vom Taichung Park ging es mit dem Bus in Richtung Nationalmuseum der Naturwissenschaften. Entlang des Taiwan Boulevard könnt ihr entweder die Busse 301-308 nehmen oder einfach die etwa 3 Kilometer laufen. Das Nationalmuseum der Naturwissenschaften bietet verschiedene Ausstellungen über XXX an. Ein kleiner schöner Park umgibt das Museum.

Der Botanical Garden

Der Botanische Garten befindet sich nur wenige hundert Meter nördlich vom Museum. Der Eintritt in die gläserne Halbkugel kostet 20 NT$. Im Inneren findet ihr einen kleinen Dschungel mit einem künstlich angelegten Wasserfall und im unteren Stockwerk ein kleines Aquarium und einen Souvenirshop.

Der Calligraphy Greenway

Der Calligraphy Greenway befindet sich südlich des National Museum of Natural Science. Auf dieser begrünten Baumallee findet jeden Sonntag ein kleiner Kreativ- Markt statt, bei denen Künstler und Handwerker ihre kreativen Produkte verkaufen.

Das Taichung National Theater

Vom Museum of Natural Science fahrt ihr einfach mit den Bussen 301 bis 308 weiter entlang des Taiwan Boulevards bis zur Haltestelle des Taichung National Theaters. Das Theater ist das futuristischste Bauwerk in Taichung. Vom Inneren des Gebäudes hatten wir uns eigentlich mehr erwartet. Auch europäische Werke werden hier aufgeführt z.B. die Walküre. Ihr solltet auch nochmal im Dunkeln zum Museum kommen. Der Museumsvorplatz ist nämlich der beste Ort für ein Skyline-Foto von Taichung.

Der Marple Park

Etwa 1,5 Kilometer vom Taichung Nationaltheater entfernt befindet sich der Marple Park. Dieser Park besitzt nichts besonderes, ein kleiner Teich, etwas Wiese und einen Imbiss. Falls ihr euch kurz vom Sightseeing ausruhen wollt, ist dieser Platz sicherlich nicht schlecht. Ansonsten geht es zum wiederum ca. 1,5 Kilometer entfernten Fenjia Nightmarket.

Der Fenjia Nightmarket

Der Fenjia Nightmarket ist zwar kein Muss, aber wer kostengünstiges Essen sucht ist hier richtig. Für Vegetarier ist dieser Nightmarket (wie eigentlich jeder andere in Taiwan) nicht zu empfehlen. Eine kleine Besonderheit haben wir jedoch auf dem Fenjia Nightmarket entdeckt. Es gab dort dampfende, kalte Kekse. Solltet ihr unbedingt mal probieren.

Was du noch über Taichung wissen solltest

  • In Taichung kannst du mit der Easycard kostenlos in der Stadt Bus fahren.
  • Am Wochenende sind oftmals sämtliche Hotels ausgebucht. Solltet ihr Freitag oder Samstag in Taichung übernachten, bucht bitte weit im Voraus.
  • Taichung hat eine Anbindung zum Highspeed-Zug, die ein schnelles An- und Abreisen ermöglicht.

Anreise

Wir sind aus Tainan angereist. Ihr könnt dabei entweder den Highspeed-Zug oder den Lokalen Zug wählen. Da es bei uns schon abends war, entschlossen wir uns für die schnelle Variante. Der Highspeed-Zug benötigte nur 45 Minuten und kostete 650 NT$. Bei der langsamen Variante, dem Lokalen Zug, benötigt ihr 2 Stunden und ihr zahlt 350-400 NT$. Von der Hifhspeed Station müsst ihr allerdings noch für 20 NT$ mit dem Regionalzug ca. 30 Minuten in die Stadt fahren.

Übernachtung

Wir haben in dem bereits schon eingangs erwähnten Bahnhofsviertel übernachtet. Man fühlt sich dort in den Straßen zwar nicht pudelwohl, aber dafür sind die Hotels klasse und preisgünstig. Außerdem fährt in der Nähe der Bahnhofsstation der Touristenbus zum Sonne Mond See ab. Falls ihr im Bahnhofsviertel übernachten möchtet, können wir euch das VIP Hotel empfehlen. Für 22 Euro hatten wir ein sauberes, großes und modernes Doppelzimmer, ein Traum!

Fazit zu Taichung

Leider fällt das Fazit für Taichung sehr knapp aus. Die Stadt bildete für uns die Ausgangsstation zum Sun-Moon-Lake (Sonne-Mond-See). Taichung ist nicht sonderlich sehenswert, deshalb empfehlen wir: Wer Zeit sparen will, der sollte Taichung auslassen, denn verpassen werdet ihr hier definitiv nichts.

Author

Comments are closed.