Nepal

Länderportrait Nepal

Nepal ist eine Republik in Südostasien, eingegrenzt von Indien und China. Die Hauptstadt und größte Stadt ist Kathmandu. In Nepal leben ca. 26 Mio. Einwohner, wovon die meisten im Kathmandu-Tal leben. Die Hauptreligionen sind Hinduismus (ca. 80%) und Buddismus (ca. 10%).

Nepal ist ein Land mit Schneegipfeln, Sherpas und Yaks, Tempel, Mönche und Mantras, schöner Natur, seltenen Tierarten – und Touristen. Wenn du glaubst in Nepal einer von wenigen Touristen zu sein, dann irrst du dich. Viele Europäer zieht es jährlich nach Nepal. Besonders in Kathmandu und beim Trekking durch die Berge, grenzt das Touristenaufkommen beinahe an Massentourismus. Besonders bekannt ist Nepal für das Himalaya-Gebirge. Weltweit gibt es 14 Berge mit über 8000m Höhe. Allein in Nepal sind davon acht Berge beheimatet. Daher ist dieses Land wie gemacht für Trekkingtouren. Dabei bilden der Mount Everest Trek und der Anapourna Trek die beiden berühmtesten Trekking-Touren. Der höchste Berg in Nepal ist gleichzeitig der höchste Berg der Welt, der Mount Everest mit 8.848m. Erstbesteiger des Mount Everest war Sir Edmund Hillary, von dem ich ein passendes Zitat über Nepal herausgesucht habe.

„Nichts mitnehmen als Fotos, nichts hinterlassen als Fußspuren.“
(Sir Edmund Hillary)

Falls Trekking durch das Himalaya-Gebirge nichts für dich ist, lohnt sich dennoch eine Reise nach Nepal. Neben all den buddhistischen und hinduistischen Tempeln die du hier entdecken kannst ist auch ein Besuch des sehr schönen Chitwan Nationalpark sehr empfehlenswert. Dabei könntest du bei einer Dschungel-Safarie Tierarten begegnen, die du noch nie in deinem Leben in freier Wildbahn gesehen hast. Schau doch mal in unsere Reisebeiträge über Nepal, da findest du interessante Artikel über unsere Erlebnisse und Eindrücke in Nepal.

Highlights

Mount Everest Trek   Ι  Anapourna Trek  Ι  Chitwan-Nationalpark

Sicherheit

Wir haben Nepal als ein sehr sicheres und freundliches Land kennengelernt. Durch die Religion und den Glauben an die Auswirkungen des jetzigen Handelns auf die Wiedergeburt, kann dieses Land als sehr sicher, auch für alleinreisende Frauen, eingestuft werden. Trotzdem gibt es immer Ausnahmen, da es auch sehr viel Armut in diesem Land gibt. Die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen sollten deshalb beachtet werden.

Sprache

Die Landessprache ist Nepali. Viele Nepalesen sprechen aber auch Englisch und Deutsch.

Visa

Das Visa bekommt man direkt am Airport. Man kann wählen zwischen 30 Tagen (USD 40) und 90 Tage (USD 110). DasVisa kann auch in anderen Währungen (z.B. EUR), die von der Bank am Flughafen zum Dollar-Tageskurs umgerechnet werden. Bei der beantrgagung des Visas am Flughafen ist der Reisepass (noch mind. 6 Monate gültig) sowie ein Passfoto (biometrisch) vorzulegen.

Währung

Die Währung ist die Nepalische Rupee (Rs.).Einen aktuellen Umrechnungskurs findet ihr bei OANDA.

Wetter und Reisezeit

Die Frage, nach dem Wetter in Nepal zu einem bestimmten Zeitpunkt, kann man nur schwer allgemeingültig beantworten. Aufgrund der extremen Höhenunterschiede gibt es in Nepal unterschiedliche Klimazonen. Als Grundregel gilt aber, dass die Temperaturen und Niederschläge mit zunehmender Höhe abnehmen.

Nach unseren Recherchen sind die schönsten Monate in Nepal der Oktober und der März (Hochsaison). Dabei würde ich als beste Reisezeit für Nepal den Beginn der Trockenzeit im Oktober und November empfehlen. Zu diesem Zeitpunkt besuchten wir Nepal. Das Wetter ist warm, die Luft ist sauber und der Himmel bei klarer Sicht tiefblau. Die Landschaft ist nach der vorangegangenen Regenzeit in ein sattes Grün getaucht.

Als zweitbeste Reisezeit für Nepal gilt die Zeit zwischen Februar und April am Ende der Trockenzeit. Das Wetter in diesem Zeitraum soll ebenfalls gut sein, die Temperaturen steigen wieder an und viele Pflanzen stehen in voller Blüte. Auch im Dezember und Januar herrschen bei wolkenlosem Himmel angenehme Tagestemperaturen von 20 bis 25 Grad. Es kann jedoch nachts in den höheren Regionen, empfindlich kalt und ohne Heizung entsprechend ungemütlich werden. Das Wetter im Zeitraum zwischen Mai und Oktober ist zwar sommerlich warm, jedoch von den Monsun-Zeit geprägt. Dabei ist der Juli der Regenreichste Monat des Jahres.

Das Wetter in Kathmandu ist aufgrund der geschützten Lage ganzjährig wärmer und trockener als im übrigen Teil des Landes. Zwischen April und Oktober liegen die Tagestemperaturen in Kathmandu über 25 Grad und sinken nachts kaum unter 15 Grad Celsius. Jedoch macht der Monsun das Reisewetter in diesem Zeitraum schwierig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen