Einsame weiße Sandstrände, blaues, sauberes Wasser, Palmen und kaum Touristen. Das hört sich nach einem Traumstrand an? Das ist es auch. Wir wollten wissen ob Myanmar, welches nicht gerade als ein Badeurlaubsland bekannt ist, auch diese Facette zu bieten hat. Und tatsächlich sind wir am Ngapali Beach fündig geworden. Wer eine Auszeit von dem stressigen Reisen, den Tempeln und den quirligen Städten des Landes benötigt, ist am Ngapali Beach genau richtig. Hier kann man die vielen neuen Eindrücke, die man in Myanmar erlangt hat, verdauen und in Ruhe nachwirken lassen. Die Region am Golf von Bengalen kann man als wenig touristisch bezeichnen. Nur ab und zu ein paar Standspaziergänger kreuzen einem dem Weg. Dementsprechend existieren auch nicht ganz so viele Luxushotels. Lediglich ein paar kleine, gemütliche Anlagen säumen das südliche Strandbild. Insgesamt würden wir den Ngapali Beach in 3 Stradabschnitte aufteilen: den nördlichen, mittleren und südlichen Ngapali Beach. Die Strandabschnitte erstrecken sich insgesamt über 12 km und werden von Kokospalmen gesäumt. Das Dorf Ngapali liegt südlich des Thandwe Flughafens, von dem Fluggäste aus Yangon und Mandalay empfangen werden. Hochsaison ist im November bis März und das ist auch die einzige Zeit, in der die Gegend etwas belebter erscheint, aber Party und eine Bar-/Clubzone sucht man hier vergebens. Ruhe und Entspannung am Strand oder im Spa sind neben ein paar Wassersportarten, wie Schnorcheln, Schwimmen und Bootfahren die einzigen Aktivitäten, auf denen es Urlauber am Ngapali Beach abgesehen haben. Für etwas kulturelle Abwechslung sorgt ein kleiner Tempel, der sich an der einzigen Hauptverkehrsstraße Richtung Lintha Village, findet. Ansonsten scheint in der Region die Zeit stillzustehen.




Der nördliche Strandabschnitt des Ngapali Beach

Der nördliche Strandabschnitt des Ngapali Beaches erstreckt sich zwischen dem Flughafen Thandwe und dem Dorf Ngapali. Am südlichen Ende dieses Strandes findet mitten im Wasser einen Felsen, auf dem eine Meerjungfrauenfigur über das Meer und den Strand wacht. Wenn es Touristen gibt, dann hier. Wahrscheinlich bringt es Glück, die Figur zu berühren, so jedenfalls erklären wir den Andrang auf dem kleinen Felsen mit Touristen. Ansonsten ist der Strand trotzdem sehr ruhig und wunderschön. Vermutlich durch die Wellen bei eintretender Ebbe werden einzigartige Wellenlinien im Strand hinterlassen.

Der mittlere Strandabschnitt des Ngapali Beach

Der mittlere Strandabschnitt des Ngapali Beacheserstreckt sich westlich von Lintha Village in der Kippling Bay. Dieser Strandabschnitt ist der kleinste aber ruhigste Strandabschnitt des Ngapali Beach. Nur ein paar wenige Hotels säumen diesen Strandabschnitt. Einziges Manko hier ist, dass diese Region für die Trocknung von kleinen Silbernen Fischen auf blauen Matten direkt am Strand bekannt ist. Wenn der Wind ungünstig steht, riecht man die Fische noch bevor man diese überhaupt gesehen hat.




Der südliche Strandabschnitt des Ngapali Beach

Am südlichen Strandabschnitt haben wir uns am wohlsten gefühlt. Hier findest du Restaurants und eine Bar direkt auf dem Strand. Das Essen und vor allem der Fisch sind hier super! Den solltest du auf jeden Fall probieren. Der Strand ist zwar wohl mit den meisten Hotels gesäumt, dennoch ist er so weitläufig, dass du auf jeden Fall dein eigenes Plätzchen findest. Auch hier findest du bei Ebbe wieder die Verzierungen, die das Wasser am Strand hinterlässt.

Anreise und Übernachtung Ngapali Beach

Aber wie gelangt man nun zum Ngapali Beach? Viele nutzen die Möglichkeit von Yangon oder Mandalay zu dem nahe gelegenen Flughafen zu fliegen. Eine günstigere Variante ist der Direktbus von Yangon, der ca. 14.000 Kyat kostet und über Nacht verkehrt. Nach 14 Stunden erreicht man dann seinen Traumstrand. Wir sind von Mrauk-U nach Ngapali, auch im Übernachtbus, gefahren und haben nur einen halben Tag am Strand Pause gemacht, um uns auch wirklich von dieser Facette Myanmars zu überzeugen. Unseren Bus nach Yangon haben wir im Lin Thar Oo Lodge gebucht, welches sich kurz vor Lintha Village befindet und an einem wunderschönen Sandstrand befindet. Mit $30 – $90 die Nacht ist aber auch hier zu rechnen, dafür war die Anlage sehr gepflegt, das Buffet sah sehr köstlich aus und ganz in Standnähe befinden sich gute Restaurants, wie das Green Umbrella. Auch in der Nähe gelegenen Dörfern, findet man so gut wie keine komfortable Übernachtungsmöglichkeit unter $30 die Nacht. Wahrscheinlich wird sich das in den nächsten Jahren auch ändern, wenn mehr Touristen ihren Urlaub am Strand zur Erholung beenden und neue Hotelkomplexe gebaut werden. Hoffentlich bleibt dem Strand dann aber seine natürliche Schönheit erhalten.




Fazit zu Ngapali Beach:

Der Ngapali Beach steht den Traumstränden in Südostasien in nichts nach und ist für eine Erholungspause mit purer Ruhe und Entspannung genau das Richtige, um seine Reise abzuschließen und die gewonnenen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Myanmar werdet ihr hier nochmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen. Wer sich also nach all den Trekkingtouren und Tempelbesichtigungen noch etwas Erholung gönnen möchte ist also hier genau richtig. Daumen hoch für Ngapali Beach!

Author

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen