Kuala Lumpur ist die Hauptstadt von Malaysia und mit ca. 1,6 Mio. Einwohner auch gleichzeitig die größte malaysische Stadt. Die Hauptreligion ist der Islam. Die Einheimischen sind jederzeit freundlich und respektvoll gegenüber Ausländern. Die Strahlkraft dieser Stadt auf Touristen ist unbestritten. Besonders nachts ist die international bedeutende Metropole eine der schönsten Städte Asiens.




Diese Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur solltest du gesehen haben:

Die Petronas Tower und der KLCC-Park

Die wohl bekanntesten und unserer Meinung nach schönsten Gebäude in Kuala Lumpur sind die Petronas Tower. Vielleicht kennst du diese Gebäude bereits aus dem Film „Verlockende Falle“ mit Sean Connery. Es ist ein unbedingtes Muss, die beiden Tower bei Tag und vor allem bei Nacht gesehen zu haben. Falls du Tipps benötigst über die besten Aussichten auf die Skyline, dann schau doch mal in unseren Beitrag „Die besten Aussichten auf Kuala Lumpur“. Die Petronas Tower sind 452 m hoch und stellen die höchsten Zwillingstürme der Welt dar. Sie sind verbunden mit der höchsten Brücke der Welt. Im inneren sind die Büros der Firma Petronas und eine Mall, in der kein Wunsch unerfüllt bleibt. Auch ein Besuch der Skybridge ist für ca. 85 MYR möglich. Die Aussicht auf Kuala Lumpur ist zwar nicht so bemerkenswert, aber wer kann schon sagen auf der höchsten Brücke der Welt gestanden zu haben.

Gleich neben den Petronas Tower befindet sich der KLCC-Park. Dieser kleine Park mit Pool und Laufstrecke bietet eine wunderschöne Aussicht auf die beiden Tower.

Der KL-Tower in Kuala Lumpur

Eine weitere Ikone der Stadt ist der KL-Tower. Mit 421 m Höhe ist er „nur“ das 7. höchste Gebäude der Welt. Neben seiner Funktion als Funkturm dient er ebenfalls als Aussichtsplattform (MYR 115) und anderen Dingen wie z.B. base-jumping. Wer sein Abendessen gern über den Dächern der Stadt einnimmt und noch dazu über das nötige Kleingeld verfügt, der kommt in dem sich drehenden Restaurant im KL-Tower auf seine Kosten. Ein Abendessen kostet ca. pro Person 220 MYR.

Der Merdeka Square und das Sultan Abdul Samad Gebäude

Eine weitere schöne Sehenswürdigkeit ist der Merdeka Square. Hier erklärte Malaysia am 31. August 1957 seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Auf diesem Platz befindet sich auch eine der höchsten Fahnenstangen der Welt. Die Malaysische Flagge weht dort in ca. 100 m Höhe. Das besonders schöne Sultan Abdul Samad Gebäude und die dahinter liegende Skyline sind ein sehr beliebtes Fotomotiv bei den Besuchern. Das ca. 120 m lange Gebäude und der 40 m hohe Glockenturm wurden 1897 in der maurischen Bauweise erbaut und ist heute der Sitz der obersten Gerichte des Landes.

Der Botanische Garden von Perdana und das Nationaldenkmal

Für Naturliebhaber und Menschen, die gern einmal aus der Stadt flüchten ist der Botanische Garten von Perdana genau das richtige. 30 Gehminuten westlich von Bukit Bintang lädt die 91.600 m² große, grüne “Lunge der Stadt” zum erholen, spazieren und picknicken ein. Der Park ist zur Hälfte öffentlich und die andere Hälfte gegen Eintritt besuchbar. Im öffentlichen Bereich sind der Orchideen- und Hibiskusgarten, der Deer Park und ein See die Highlights. Zu dem nicht-öffentlichen Bereich zählt der Bird Park (56 MYR Eintritt) und der Butterfly Park (29 MYR Eintritt). Wir haben uns entschlossen nur den öffentlichen Teil des Parks anzuschauen, daher können wir keine Empfehlungen geben, ob der Bird Park bzw. der Butterfly Park wirklich lohnenswert sind. Das Nationaldenkmal befindet sich im Norden des Perdana Botanical Garden. Die Statue zeigt sieben Soldaten. Jeder Soldat steht für eine der sieben Eigenschaften: Einheit, Stärke, Führung, Opferbereitschaft, Mut, Leiden und Wachsamkeit.




Chinatown – Jalan Petaling

In Chinatown befindet sich die Straße „Jalan Petaling“. Hier findest du von 12-24 Uhr einen Markt auf den du Kleidung, Handtaschen, sonstige Elektronik und Uhren erwerben kannst. Wie sollte es anders sein, gibt es hier Gucci, Rolex und andere Topmarken für ganz kleines Geld. Die Imitationskunst der Chinesen lässt grüßen.

Der Central Market

Eine Parallelstraße von Jalan Petaling entfernt befindet sich der Central Market. Hier kannst du Souvenirs und Malereien käuflich erwerben. Zum Teil findest du hier andere und qualitativ hochwertigere Souvenirs als auf der Jalan Petaling. Ein Bummel durch die Hallen ist lohnenswert.

Nationale Moschee

Nur einen Katzensprung entfernt von der Station Pasar Seni befindet sich die Nationale Moschee ebenfalls in der Nähe von Chinatown- . Ein Besuch des Inneren ist ebenfalls möglich, achtet aber hier auf eure Kleidung. Die Knie und Schultern sollten sicherheitshalber bei Mann und Frau bedeckt sein. In der Moschee erhalten Frauen zusätzlich eine Bedeckung für ihre Haare.

Thean Hou Tempel

Der Thean Hou Tempel befindet sich ca. 5 Kilometer südöstlich von Bukit Bintang in Kuala Lumpur. Er ist ein chinesischer Tempel mit buddhistischen, thaoistischen und konfuzianischen Elementen. Der schön verzierte Tempel wurde 1989 eröffnet. Bei unserem Besuch wurde die Geburt von Buddha gefeiert. Es ist eine Tradition, dass die Gläubigen an diesem Tag in den Tempel gehen und den Kopf von Buddha waschen. Nadine hat es ihnen dann gleich mal nachgemacht. Ein Besuch des Thean Hou Tempels ist vor allem in den Abendstunden empfehlenswert, damit man den Tempel im Hellen und im Dunklen betrachten kann. Man sollte ca. 18:30 Uhr dort sein, da es gegen 19 Uhr dunkel wird.

Die Batu Caves

Etwas außerhalb von Kuala Lumpur befinden sich die Batu Caves. Mit dem Pendlerzug von KL Sentral sind es etwa 30 Minuten fahrt. An der Endstation angekommen, findet ihr dort die Höhlen. Die erste Höhle befindet sich gleich nach der Bahnstation. Für nur 5 MYR kannst du dir die liebevoll mit Figuren verzierte Ramyana Cave ansehen. Die Höhle hat uns gut gefallen und ist definitiv den geringen Eintrittspreis wert.

Besonders berühmt sind die Dark Caves. Um zu diesen Höhlensystem zu gelangen, muss man die Treppen hinter der großen goldenen Statue erklimmen. Auf der linken Seite befinden sich die Höhlen. Wenn man weiter nach oben läuft, gelangt man zu einem kleinen hinduistischen Tempel. Hier raten wir allen eine Bedeckung für Beine und Schultern bei sich zu tragen. Eine Führung durch die stockdunklen Dark Caves kostet 45 MYR und dauert ca. 45 Minuten. Zu sehen gibt es in den Höhlen nichts Besonderes, aber durch die hohe Population an Fledermäusen ergibt es ein tolles Erlebnis, wenn man komplett im dunklen den Geräuschen von über 200.000 Fledermäusen lauscht. Wer sich hingegen vor Würmern und Spinnen ekelt, sollte die Batu Caves nicht besuchen.

Tipp: Besondere Vorsicht ist auch bei den freilaufenden Affen geboten! Diese sehen zwar niedlich aus, aber aus eigener Erfahrung (Affenbiss) raten wir euch ab, die Affen zu nah an euch ran kommen zu lassen oder zu füttern!

Little India

Was wir überhaupt nicht empfehlen können, ist ein Besuch von Little India. Es erschließt sich uns bis heut noch nicht, warum dieses Gebiet in der Nähe von KL-Sentral touristisch wertvoll sein soll. Allerdings gibt es hier viele vegetarische Restaurants, traditionelle indische Einkaufsläden und alles erdenkliche über Bollywood.




Übernachtungen in Kuala Lumpur

Für die Übernachtungen in Kuala Lumpur solltest du unbedingt bei Airbnb nachschauen. Da findest du ganze Apartments mit Fitnessstudios und Infinity-Pools auf dem Dach, mit Blick auf die Skyline von Kuala Lumpur, für nur 25-40 Euro die Nacht.

Falls du dort nichts für dich finden kannst, solltest du im Stadtteil Bukit Bintang übernachten, dies ist die größte Touristen-Area. Hier findest du unzählige Marktstände, Restaurants, Bars und Clubs. Falls du eher Geld sparen willst, kannst du dir auch in Chinatown ein Hotel suchen. Wir haben auch in der Petaling Street im Hotel Amigo gewohnt. Dieses Hotel hatte kleine aber feine Räume mit westlichem Standard. Das Personal war auch immer sehr freundlich. Jedoch bist du dann etwas außerhalb des ganz großen Trubels von Kuala Lumpur und die Ikonen der Stadt (KL-Tower und Petronas Towers) sind etwas weiter entfernt. Dennoch lohnt es sich in Chinatown zu schlafen, da die öffentlichen Verkehrsmittel sehr günstig sind (ca. 0,50 Euro pro Fahrt) und sehr oft fahren.

Fazit Kuala Lumpur

Diese tolle Stadt solltest du dir einmal anschauen, denn Kuala Lumpur hat jede Menge Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten. Deshalb nehmen wir Kuala Lumpur in die Liste der „Top 10 der schönsten Städte“ die man gesehen haben sollte auf.

Author

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen