Die beiden berühmtesten Tempel in Indnesien sind der Borobudur und der Prambanan Tempel auf Java. Der Borobudur Tempel wurde in den Jahren von 790 – 860 erbaut und ist heute das bedeutendste buddhistische Bauwerk in Indonesien. Etwa um 928 gab es jedoch einen riesigen Vulkanausbruch in Zentraljava. Infolgedessen wurde der Tempel sich selbst überlassen, da der Ort durch den Vulkanausbruch seine magische Aura verloren hatte. In den folgenden Jahrhunderten wurde der Borobudur Tempel durch Vulkanasche bedeckt, durch Erdbeben teilweise zerstört  und von Vegetation überwuchert. Der Tempel geriet über eintausend Jahre in Vergessenheit, bis er im 1814 wiederentdeckt und freigelegt wurde. In der Folge finanzierte die UNESCO in den 1970er und 1980er Jahren eine Restaurierungen des Tempels und nahm den Tempel Borobudur 1991 in die UNESCO-Liste der Weltkulturerben auf.




Anreise und Eintritt

Wir haben die Sonnenaufgang-Tour für 110.000 IDR pro Person in der Touristeninformation gebucht. In dieser Tour war nur der Transport zum und vom Tempel Borobudur enthalten. Nach Auskunft der Touristeninformation gibt es auch öffentliche Verkehrsmittel, die dich vom Jombor Busterminal ca. 25.000 IDR in die Nähe des Tempels bringen (etwa 1 Kilometer entfernt). Das Busterminal erreichst du mit den Linien 2A oder 2B von der Malioboro Street. Der Bus verkehrt in der Regel stündlich und benötigt ca. 90 Minuten zum Tempel. Der letzte Bus fährt 17 Uhr zurück. Wer in der Gruppe unterwegs ist, für den stellt das Taxi eine günstige Alternative dar. Mit der App “Grab” könnt ihr euch auch um 4 Uhr Morgens ein Taxi für insgesamt 135.000 IDR rufen.

Der Eintrittspreis für den Tempel beträgt 320.000 IDR für Erwachsene. Mit gültigem Studentenausweis bezahlt ihr nur 190.000 IDR. Das Kombiticket Borobudur & Prambanan Tempel kostet 520.000 IDR (damit könnt ihr aber keinen Sonnenaufgang im Borobudur Tempel sehen!). Das Sonnenaufgangsticket im Borobudur Tempel kostet 450.000 IDR .




 Der Sonnenaufgang am Borobudur Tempel

Gegen 3.45 Uhr wurden wir von einem Mini-Van abgeholt. Besetzt mit 14 Personen ging es eine Stunde (ca.40 Kilometer) zum Tempel Borobudur. Vor dem Tempel wurden wir dann vor die Wahl gestellt, ob wir den Sonnenaufgang von einem Hügel (30.000 IDR) oder direkt auf dem Borobudur Tempel (450.000 IDR) verbringen wollten. Wir entschieden uns leider für den Hügel. Dieser ist wirklich weit weg vom Tempel. Man konnte ihn mit bloßem Auge nur erahnen, denn man hat nur eine Spitze gesehen (siehe 2. Bild unten – mit ca. 20 fachem digitale Zoom). Die Aussicht über das gesamte mit Nebel verschleierte Tal war aber schön. Wir würden dennoch das nächste Mal entweder den Sonnenaufgang auf dem Borobudur Tempel  anschauen oder einfach später hinfahren (mit öffentlichen Verkehrsmitteln), da der Sonnenaufgang auch nicht sonderlich spektakulär war. Um 6 Uhr ging es dann zum Eingang des buddhistischen Tempels.

Wenn ihr euch aber für den Sonnenaufgang im Borobudur Tempel entscheidet, müsst ihr mit 450.000 IDR etwas mehr zahlen als der normale Eintritt von 325.000 IDR. Grund hierfür ist, dass der Park nur von 6-17 Uhr geöffnet ist. Das auf dem Gelände befindliche Hotel Manohara lässt aber ab 4.30 Uhr für den erhöhten Preis die Besucher auf das Gelände. Somit kannst du dir wahrscheinlich einen kleinen Vorteil verschaffen und den ganz großen Touristenandrang meiden.

Der Borobudur Tempel

Gegen 6.30 Uhr hatten wir dann unsere Tickets und betraten den Borobudur Archaeological Park. Von unserem Tourguide haben wir 2 Stunden Zeit erhalten, um den Tempel zu erkunden. Vom Eingang läuft man auf eine Straße mit Regenschirmen zu, ähnlich der Straße in Portugal. Dahinter befindet sich auf einem kleinen Hügel etwa 270m über dem Meeresspiegel der Tempel Borobudur. Übersetzt bedeutet der Name Borobudur Tempel auf dem Hügel. Mit einer Seitenlänge von ca. 120 Metern und eine Höhe von ca. 35 Meter ist der Tempel der größte buddhistische Terrassenstupa der Welt.

Du kannst das buddhistische Bauwerk natürlich auch besteigen. Auf seinen insgesamt neun Terrassen kannst du über 1.200 rein dekorative und über 1.400 Geschichten-erzählende Reliefs bewundern. Außerdem befinden auf dem Tempel 76 Stupas und über 400 Buddha-Statuen. Das gesamte Bauwerk mit seinen Reliefs und Statuen soll ein Abbild des Universums darstellen. Dies konnten wir zwar nicht nachvollziehen, aber der Tempel war schön anzusehen und der Ausblick von ganz oben auf die malerische Landschaft hat uns sehr gut gefallen.

Was du noch wissen solltest

  • Wenn du Student bist, unbedingt deinen Studentenausweis mitbringen. Du kannst damit beim Eintritt in die beiden Tempel Borobudur und Prambanan jeweils 8 Euro sparen.
  • Die beste Besuchszeit ist allerdings um die Mittags- oder Nachmittagsstunden, da dann der große Andrang vom Sonnenaufgang vorbei ist.




Fazit

Wir empfanden den buddhistischen Tempel als schön. Da wir Angkor Wat schon gesehen haben, hat uns allerdings der Borobudur Tempel nicht übermäßig beeindruckt. Den Eintrittspreis von ca. 21 Euro pro Erwachsenen rechtfertigt der Tempel definitiv nicht. Wer also knapp bei Kasse ist, sollte diesen Tempel eher auslassen, da es in der restlichen Tempelanlage auch keine weiteren sehenswerten Dinge zu sehen gibt.

Author

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen