Die malaysische Insel Borneo ist für seinen Artenreichtum an Dschungeltieren bekannt. In Sepilok hatten wir die Orang-Utans, Nasenaffen, Sun Bears und Horn Birds schon gesehen, nun wollten wir sie nochmal live im Dschungel beobachten. Ein Ausflug zum Kinabatangan River, dem größten Fluss Sabahs, ist eine der Haupttouren, die in Borneo angeboten werden. In dem Flussgebiet ist noch „echter“ Dschungel zu sehen und eine Dschungelsafari mit Übernachtung klang für uns sehr interessant, obwohl wir uns im vornherein klar waren, dass wir viel Glück brauchten um die Wildtiere zu sichten. Ob sich der Ausflug gelohnt hat und was wir bei unsere Kinabatangan River Tour erlebt haben, erfährst du in unserer nachfolgenden Ausführung.




Die Kinabatangan River Tour

Anfahrt nach Sukau und Unterkunft

12.30 Uhr wurden wir vom Hostel abgeholt. Bei uns war der offizielle Tour Bus bereist voll, da wir einen Abend zu vor gebucht hatten. Mit einem Einheimischen Mini Van ging die Fahrt aber auch schnell vorbei und wir erreichten unser Resort 15.15 Uhr. Die Anfahrt ist nicht sonderlich spektakulär. Leider konnten wir aber schon genau erkennen, dass in Borneo der Dschungel durch unzählige Palmöl-Plantagen ersetzt wurde. Sehr traurig anzusehen, wie die Einheimischen zulassen, dass der ganze Lebensraum der wunderbarsten und einzigartigen Tiere zerstört wird.

Unser Resort lag im Wald, ein paar Meter von dem sehr kleinem Dorf Sukau entfernt, direkt am Fluss. Das Sukau Greenview Bed & Breakfast ist nicht groß, einfach aber sehr sauber. Wir hatten in Malaysia schon wesentlich schlechtere Unterkünfte. Abendessen und Frühstück waren im Tourpacket enthalten und wurden in dem nahen Restaurant am See eingenommen. Besonders Abend war es sehr gemütlich dort den Abend ausklingen zu lassen.

Sunset – Bootsfahrt auf dem Kinabatangan River

Nach unserer Anreise bekamen wir von unserem Guide gleich eine Einweisung und dann ging es 16 Uhr auch schon zur ersten Bootsfahrt. Diese war für zwei Stunden angesetzt. In dem kleinen Boot hatten 6 bis 8 Mann Platz. Das Wasser war nicht gerade sauber, eher braun. Wir fuhren entlang des Flusses und machten an einigen Stellen halt. Der Guide suchte die Umgebung nach Tieren ab, leider hatten wir nicht besonders viel Glück oder es gibt hier nicht so viele Tiere. Aber wenn wir einmal Wildtiere sichten konnten, zückten unsere asiatischen Mitreisenden sofort ihre Kameras mit ihren unglaublich langen Objektiven.

Aber wie gesagt, viele Tiere hatten wir nicht gesehen. Ein paar Makaken tollten in den Bäumen umher, der ein oder andere Vogel war aus der Ferne zu entdecken und das Highlight waren wohl die durch Blätter verdeckten Nasenaffen und ein Orang-Utan auf einen weit entfernten Baum. Wir mussten auch mit Erschrecken feststellen, dass hier gar nicht mehr so viel Dschungel existierte. Durch die Bäume am Ufer konnte man schon lichte Stellen sehen, was bei einem richtigen Dschungel gar nicht möglich ist. Der Dschungel musste leider für die dahinterliegenden Palmöl-Plantagen weichen. Dies ist wohl auch der Grund für die wenigen Tiere die wir gesehen hatten. Also genossen wir den Sonnenuntergang auf dem Fluss umso mehr. Nach 2,5 Stunden und wenig aufregenden Eindrücken kamen wir zum Abendessen an dem Resort wieder an.




Nacht – Bootstour auf dem Kinabatangan River

19.30 Uhr brachen wir auch schon zu unserer Nachtbootsfahrt auf. Im Dunkeln wirkt der „Dschungel“ natürlich unheimlicher, aber das Gefühl ging vorbei, als wir an den Ufern überall Lichter entdeckten. Trotzdem war es spannend in der Nacht auf dem Fluss herumzufahren. Auch bei dieser Fahrt haben wir nicht sonderlich viele Tiere sehen können. Wir sahen ein großes Schwalbennest an einem Felsen, eine Baumwollkugel, die sich als Vogel herausstellte, weitere rote tropische Vögel, eine Fledermaus und zwei Viper (hellgrüne giftige Schlangen) auf einem Baum. Ca. 80 Minuten schipperten wir übers Wasser. Bei dem Krach der Motorgeräusche war es ein Wunder, das wir überhaupt etwas sehen konnten. Aber wann fährt man schon mal bei Nacht auf einem Fluss?

Morgen – Bootsfahrt auf dem Kinabatangan River

6 Uhr am Morgen ging es auch schon zu unserem letzten Programmpunkt los. Im dichten Nebel setzten wir uns in das Boot. Zum Glück war es warm und die ersten Sonnenstrahlen kämpften sich durch das Dickicht. Bald zog der Nebel ab und wir hatten freie Sicht auf die schöne Natur des Flusses. Am Morgen ist alles noch so friedlich (außer die Motorgeräusche der Boote). Wir spürten förmlich, wie die Natur und die Tiere erst zum Leben erwachten. Diesmal fuhren wir in einen Seitenarm des Kinabagantan River.

Leider schien uns auch dieser Abschnitt des Dschungels leblos zu sein. Mit viel Glück sahen wir einen paar King Fischer, Nasenaffen, einen Silberaffen, einen Leguan, eine Art Fischreiher und eine Eule. Die Fahrt dauerte 2 Stunden und wir genossen diese sehr, da die Landschaft wirklich schön war und die ersten Sonnenstrahlen so wohltaten.

Nachdem wir wieder am Resort angelangt waren, nahmen wir unser Spiegelei, Toastbrot und Glasnudelfrühstück ein und packten unsere Sachen. 8.30 Uhr fuhr unser Mini Van los Richtung Sandakan. Du kannst aber entscheiden, ob du am Flughafen aussteigen möchtest oder wie wir an einer Long Distance Bushaltestelle (Überlandbusse nach Kota Kinabalu).




Welche Arten von Touren gibt es?

Der Ausflug an den Kinabatangan River ist eine der meistverkauften Touren in Sabah und deshalb kannst du zwischen verschiedenen Optionen wählen. Es werden Ganztagstouren angeboten, bei der du nach Sukau gefahren wirst, eine Bootstour unternimmst und gegen 20 Uhr abends wieder in Sandakan bist. Bei der einen Tag eine Nacht Tour hast du zusätzlich eine Nachtbootsfahrt oder eine Nachtwanderung inbegriffen und eine Bootsfahrt am nächsten Morgen. Dann hast du die Möglichkeit noch zu entscheiden ob du 2 Tage oder sogar 3 Tage im Dschungel übernachten möchtest. Das Tagesprogram ändert sich dabei nicht viel, nur du hast mehr Zeit Tiere zu entdecken.

Preisliste der Borneo Sandakan Tours

Kinabatangan River Tour 1 Tag:

  • Erwachsene: 300 MYR pro Person

Kinabatangan River Tour 2 Tage / 1 Nacht:

  • Schlafsaal (Dorm): 330 MYR pro Person
  • Standard Fan Room: 399 MYR pro Person
  • Standard A/C Room: 450 MYR pro Person

Kinabatangan River Tour 3 Tage / 2 Nächte:

  • Schlaafsaal (Dorm): 385 MYR pro Person
  • Standard Fan Room: 477 MYR pro Person
  • Standard A/C Room 530 MYR pro Person

Wir haben uns für die ein Tag, eine Nacht Tour entschieden und bei einem Reiseveranstalter in Sandakan gebucht. Egal wo du buchst, der einzige Unterschied ist das Resort in dem du unterkommst und der Preis. Wir zahlten 330 MYR, also ca. 66 Euro. Im Tourpacket enthalten ist die Anreise, Übernachtung (für uns im Dorm), Abendessen (Reis, Gemüse und Fleisch-Kartoffelgulasch), Frühstück (Toast, Marmelade und Spiegelei) und drei Bootsfahrten. Du kannst du dich noch zusätzlich für 10 MYR für eine Nachtwanderung entscheiden.




 Fazit zur Kinabatangan River Tour

Wer sich viele Tiere bei der Tour erhofft, der wird enttäuscht. Wenn du dich für die Tour entscheidest, solltest du dir im Klaren sein, das kaum noch Dschungel vorherrscht. Die versprochenen Elefanten, die man dort mit viel Glück sehen kann, existieren mit Sicherheit nicht an diesem Flussabschnitt, eher in der Aufzuchtstation 40 km entfernt. Wir haben den Ausflug trotzdem genossen, weil wir Bootstouren mögen und ein klein wenig Dschungelfeeling kam trotzdem auf. Auch das Greenview B&B können wir weiterempfehlen. Unser Fazit lautet deshalb: Habt ihr genügend Zeit in Borneo und mögt Natur, dann empfehlen wir den kurzen Abstecher in den noch vorhanden „Dschungel“-Abschnitt.

Author

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen