Die Provinz Krabi, die wahrscheinlich älteste menschliche Siedlung Thailands, beherbergt neben dem Festland 130 Inseln mit 120 km Küstenlänge in der Andamanensee. In diesem Beitrag berichten wir jedoch nur über das Festland, sprich Krabi Town, Ao Nang und Umgebung. Wir haben das Festland der Provinz Krabi so kennen gelernt: Die Strände sind mit Muscheln überzogen, zahlreiche Kalksteinfelsen zaubern eine einmalige Umgebung im Wasser und zu Land. Die außergewöhnliche Landschaft ist für Aktivsportler ideal. Die hohen Felsen bieten viele Kletterspotts, es werden sogar Übernachtungen auf diesen bewaldeten Kalksteinfelsen angeboten. Wasserratten und Sonnenanbeter haben die freie Auswahl zwischen unzähligen Strände. Die wichtigsten Reiseziele auf dem Festland möchten wir euch deshalb kurz vorstellen:




Strände

Ao Nang Beach und Phra Nang Beach

Ungefähr 16 km von der Hauptstadt Krabi entfernt befindet sich das Touristenörtchen Ao Nang. Von Krabi Town gelangt man mit einem „öffentlichen Bus“, der aller 10 Minuten von der Innenstadt für 50 BHT verkehrt. Die „öffentlichen Buse“ sind eher kleine offene Fahrzeuge, die auf der Ladefläche so viel Personen wie möglich mitnehmen. Wir standen einmal sogar im „Außenbereich“ auf der Trittfläche – was man nicht so alles erlebt hier in Thailand! Ao Nang ist umgeben von grün bewaldeten Kalksteinfelsen, die einfach mitten in der Landschaft posieren. In Thailand existieren weitaus uninteressantere Landschaften, vor allem, weil Ao Nang direkt am Meer, mit kleinen Buchten und Inseln liegt. Von Ao Nang Beach, kann man die ganze anliegende Inselwelt der Provinz Krabi erkunden, entweder mit gebuchten Touren oder mit einem Longtrailboot, welche zahlreich am Strand auf Touristen warten, um diese zu den anderen Stränden den der Umgebung zu bringen. Die Strände Ao Nang Beach und Phra Nang Beach sind akzeptabel aber etwas schmal, nicht ganz so feinsandig, flach abfallend, mit Muscheln überseht und Palmen stehen an der Uferpromenade.

Jede Menge teure Restaurants, Hotelanlagen, Souvenirläden und Massagehäuser schlängeln sich an der Promenade entlang. In Ao Nang ist das Nachtleben definitiv intensiver, aber trotzdem nicht mit Phuket oder Bangkok vergleichbar. Die Strandpromenade empfanden wir als sehr schön und einladend.

Das eigentliche Highlight sind hingegen die Kalksteinfelsen, die aus dem Wasser ragen und für die Provinz Krabi, wie beim James Bond Felsen, so typisch sind und einen außergewöhnlichen Strandanblick gewähren.

Pai Plong Beach

Ein kleiner Tipp von uns: geht man am Golden Beach Resort, in Richtung Strandende, welcher durch Felsen blockiert wird, führt ein Weg aus Holzbalken zu einem noch schöneren Strand. Der Pai Plong Beach ist nicht sehr lang, aber feinsandiger und man hat bedeutend mehr Ruhe vor dem Touristenansturm als am Ao Nang Beach. Zwei große Luxushotels haben sich in der Bucht nieder gelassen, aber das stört die Schönheit des Strandes nicht: umringt von hoch aufragenden Kalksteinfelsen, in denen sich Kletterer ausprobieren können und Äffchen herumtoben, lädt die Andamanensee zum Schwimmen ein. Ein kleines Pier ermöglicht einen kurzen Spaziergang aufs Wasser hinaus und den imposanten, aus dem Wasser ragenden Kalksteinfelsen näher zu betrachten.

Nopparat Thara Beach

Kommt man mit einem Verkehrsmittel aus Krabi Town, fährt man am Nopparat Thara Beach vorbei. Uns ist er sofort aufgefallen, weil er eine Sandbrücke zwischen zwei Inseln besitzt. Wir sind von Ao Nang Beach am Stand entlanggelaufen, der nur durch einen kurzen Felsabschnitt unterbrochen wird und die beiden Strände voneinander teilt. Ein kleiner Fluss trennt den 5 km langen Strand. An diesem Pier starten auch viele Tagestouren zu den Inseln Koh Phi Phi und Koh Lanta. Der grobsandige und nicht ganz so saubere Stand, führt zu einer Sandbank, die bei Ebbe einen ganzen Strand frei gibt, der mit Muscheln übersäht ist.

Railay Beach

Als schönster Strand von Krabi und teilweise auch von Thailand gilt Railay Beach. Diesen Strand kann man nur mit Longtail-Booten erreichen. Leider verursachten die starken Regenfälle bei unserer Reise zu hohen Wellengang und die Longtrailboote sind weder von Krabi Town Pier noch vom Ao Nang Beach zum Strand gefahren. Von Andrés Weltreise vor ein paar Jahren können wir euch trotzdem ein paar Bilder des Strandes zeigen, damit ihr euch einen Eindruck machen könnt. Railey Beach ist eigentlich eine Halbinsel und liegt zwischen Ao Nang und Krabi Town an der Küste. An dem östlichen Strand der Halbinsel kommen die Boote aus Krabi-Town an, am westlichen Strand die Boote aus Ao Nang. Beide Strände trennen ca. 300m Die günstigeren Unterkünfte findest du am östlichen Strand oder nördlich der beiden Strände. Damals wie heute ist der schönere Strandabschnitt der westliche Strand, weshalb sich direkt am Strand viele Luxushotels angesiedelt haben. André fand den Strand zwar schön, aber er gehörte für ihn definitiv nicht zu den schönsten Stränden in Thailand. Wenn du die Kombination aus Strand und hohen bewaldeten Kalksteinfelsen zum ersten Mal siehst, kann das schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen aber es gibt auch schönere Strände in Thailand.

Der Strand im Osten der Halbinsel ist zwar nicht so schön wie der im Westen, hat aber ein paar interessante Dinge zu bieten. Gehts du südlich am Oststrand, findest du einen Weg der zu einem wundervollen Aussichtspunkt aud den Felsen führt. Der Weg ist nicht sonderlich schwierig. Gehst du dann etwas weiter, führt ein Weg herunter zur Railay Beach Lagune. Hier sind zwar keine Kletterkenntnisse notwendig, der Abstieg hat aber trotzdem einige knifflige Stellen zu bieten, wo du dich wie ein Elitesoldat abseilen musst. Ich hatte damals Spaß beim Abstieg.

Habt ihr denn Strand in letzter Zeit vielleicht schon persönlich gesehen? Bitte hinterlasst uns euren Kommentar mit euren Ansichten. Dann können wir das auch in unserem Beitrag mit aufnehmen.




Krabi Town – die Stadt der Märkte

Überall auf Webseiten und Reiseführern liest man über die Schönheit von Krabi. Hierbei darf man aber nicht die Provinzhauptstadt Krabi Town mit der Provinz Krabi und seiner wunderschönen Inselwelt verwechseln. Wir wollen in unseren Berichten ehrlich sein, sonst bringt es euch nichts, unseren Blog zu lesen: Krabi Town ist keine wirklich schöne Stadt. Wir hatten das Gefühl, dass die Stadt sich schon schön machen möchte aber es einfach nicht schafft. An der Flusspromenade stehen viele Figuren und aus den Mangrovendurchzogenen Ufern ragen zwei für die Region typische Kalksteinfelden aus dem Wasser. Die Einheimischen bezeichnen zwei Kalksteinfelsen als „Hundeohren“. Eine gewisse Ähnlichkeit kann man wirklich nicht abstreiten. Ein kleiner Mangroven – „Walkway“ ermöglicht dir auf einem ca. 500m kurzen Spaziergang einen Einblick in das Gebiet. Ebenfalls besichtigen kannst du den Tempel Wat Kaew. Der Eintritt zu diesem buddhistische Tempel im Zentrum von Krabi ist kostenlos.

Wer nach Street-Art sucht, der wird in Krabi-Town auch fündig. Entlang der Straße zum Kunstmuseum zieren handgemalte Bilder eine ca. 250 m lange Mauer. Die Bilder zeigen einige Orte der Provinz Krabi. Die Stadt kann zwar mit einer kleinen Shoppingwall, einigen kleinen (wirklich süßen) Märkten einer Flusspromenade aufwarten, aber so richtig gefallen hat uns die Stadt nicht. Man sollte nicht länger als einen Tag in der Stadt verweilen. Ein Tagesausflug hierhin wäre ideal,um sich selbst ein Bild zu machen, denn alle Sehenswürdigkeiten in Krabi-Town liegen fußläufig auseinander.

Tiger Cave Tempel

Der Tiger Cave Tempel ist definitiv einen Halbtagesausflug von Krabi Town oder Ao Nang wert. Der Tempel befindet sich am Fuß eines großen Kalksteinfelsen und bietet eine hochragende Pagode mit vielen Verzierungen. Es sind noch weitere kleine Tempel dort zu besichtigen.

Für einen Besuch der Tempelanlage solltest du sportlich fit sein und viel Wasser mitnehmen, denn um die wahre Sehenswürdigkeit zu besichtigen, geht es 1237 Stufen bergauf. Äffchen werden dich auf deinen Weg nach oben begleiten – also bitte wieder Vorsicht! Die körperliche Anstrengung ist aber voll und ganz lohnenswert. Auf mehreren Podesten besitzt man eine wunderschöne 360 Grad Aussicht auf die ganze Provinz von Krabi, die dich faszinieren wird.

Du kannst den Tempel mit den öffentlichen Bussen erreichen (diese fahren auch vom Shoppingcenter Krabi Town für 50 BHT ab). Unsere Rückfahrt haben wir hingegen mit einem Motorroller bestritten – dabei saßen wir mit dem Fahrer, zu dritt auf einem Roller – definitiv preiswert, aber auch definitiv nichts was man ein zweites Mal erlebt haben muss!

Inseln der Provinz Krabi

Zu der ausgeprägten Inselwelt zählen: das Koh Hong Archipel, Koh Poda, Ko Si Boya, Koh Cham, Koh Yung, Koh Phi Phi , Koh Lanta Yai und Koh Lanta Noi. Wenn ihr etwas mehr über die Inselwelt erfahren wollt, möchten wir euch auf unserer Beiträge Koh Phi Phi und Koh Lanta verweisen.




Unterkunft

Wir haben einen Reiseführer vertraut und statt einer Unterkunft am Ao Nang Beach, ein Hotel in Krabi Stadt gebucht. Das hatte trotz der nicht allzu schönen Stadt, den Vorteil, dass wir eine gute Unterkunft für wenig Geld buchen konnten. In Ao Nang Beach sind die vorherrschenden Preise unserer Meinung nach überteuert. Achtet biete beim Buchen darauf, dass ihr in Ao Nang Beach bucht und nicht in der Stadt Ao Nang. Die Stadt Ao Nang liegt zwar näher am Strand, ist aber noch weniger sehenswert wie Krabi Town. Der Weg von Krabi Town bis zum Ao Nang Beach konnten wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (dauert ca. 20 Minuten und kostet nur 50 BHT) zurücklegen. Bei unseren 6 Tagen in Krabi hatte wir Anfang Januar leider auch 3 Regentage dabei, der Stand hätte uns dann nicht viel genützt und so konnten wir an unserem Reiseberichten für euch weiterarbeiten.

Fazit Provinz Krabi

Krabi Provinz ist wundervoll, damit meinen wir aber eher Koh Phi Phi und Koh Lanta sowie die Inseln der Umgebung. Wer gerade keine Weltreise unternimmt und nur wenig Zeit in Thailand verbringt, kann getrost auf einen Besuch von Krabi Town, Ao Nang und die nähere Umgebung um die Stadt verzichten. Die Strände sind durchschnittlich und die einzigartigen bewaldeten Kalksteinfelsen kannst du in der Phang Nga Bay – z. B. bei einem Tagesausflug zur James Bond Insel – sehen. Informationen zu diesem Tagesausflug findest du in unserem Reisbeitrag zu Phuket.

Author

Write A Comment

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste