Sehenswürdigkeiten von Pulau Penang

Nachdem wir Georgetown erkundet haben, wollten wir nun noch den Rest der Insel Penang erkunden. Ein Hop-on-Hop-off Bus bietet eine Möglichkeit die meisten Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden und kostet pro Person 45 MYR. Um alle Haltestellen zu sehen und weitere Informationen zu erhalten, empfehlen wir euch die Website des Hop-on-Hop-off – Busses. Wir wollten flexibler und preisgünstiger unterwegs sein und mieteten uns einen Motorroller für 30 MYR pro Tag. Eine sehr gut ausgeschilderte Hauptstraße führt in ca. 70 Kilometern um die Insel. Karten mit den eingezeichneten Sehenswürdigkeiten liegen in den meisten Hotels aus und können kostenlos mitgenommen werden.




Auf der Fahrt in Richtung Norden sahen wir die Veränderung des Stadtbildes. Verlässt man das Zentrum von Georgetown durchquert man ein sehr moderneres Stadtgebiet. Der Gurney Drive bietet beispielsweise viele Shopping Malls, moderne Hotels und Residenzen für Luxusliebhaber. Dennoch findet man auch hier dazwischen wieder religiöse Gebäude verschiedener Religionen. Wir wollen die zwei buddhistische Tempel herausheben, den Wat Chaya Mangkalaram und den Daharmikarama.

Wat Chaya Mangkalaram Thai Buddhist Tempel

Auf dem Weg zum Strand Batu Ferringhi solltet ihr den Wat Chaya Mangkalaram Tempel besuchen. Diesen werdet ihr auf der Hauptstraße kaum verfehlen können, da der große goldene Stupa auf dem Gelände gut zu sehen ist. Das Hauptgebäude wurde 1845 erbaut und beherbergt einen ca. 33 Meter langen liegenden Buddha, der einer der größten der Welt sein soll. Dieser ist mit richtigem Gold bedeckt. Auch die davorstehenden anderen kleineren Buddha- und Mönchsfiguren werden von den Gläubigern, heute noch, mit Blattgold versehen. Der Wat Chaya Mangkalaram Tempel hat uns sehr gut gefallen. Vor allem der Eingangsbereich mit den bunten Figuren und glitzernden Drachen, waren eine willkommene Abwechslung zu den chinesischen Tempeln und Moscheen in Malaysia.

Daharmikarama Burmese Tempel

Ebenso wie der Wat Chayamangkalaram Tempel hat uns der Daharmikarama Burmese Tempel auf der gegenüberliegenden Seite der Straße überrascht. Dieser ist zwar etwas abgenutzter aber ebenso schön verziert, wenn auch nicht ganz so prachtvoll. Die stehende Buddhafigur im Hauptgebäude erstrahlt vollkommen in Gold. Der Außenbereich wird von einem kleinen Haus mit Altar und von einem Bodhi-Baum geprägt, an dem die Besucher ihre Wünsche äußern können.

Batu Ferringhi Strand

Auf dem Weg zum Strand Batu Ferringhi gibt es einiges am Ufer immer wieder sehenswertes. So kannst du beispielsweise eine „schwimmende“ Moschee und kleine versteckte Strände entdecken, die zum Verweilen einladen. Kurze Zwischenstopps lohnen sich dafür.

Einer der beliebtesten und schönsten Strände auf Penang ist der Strand Batu Ferringhi ganz im Norden der Insel. Wir haben unseren Motorroller am Parkplatz von Starbucks abgestellt und uns mit einem guten Kaffee an den dahinterliegenden Strandabschnitt begeben. Eine Weile lässt es sich hierdurch aushalten und eine kurze Erfrischung bei den heißen Temperaturen ist durchaus willkommen. Trotz des schönen Wetters waren kaum Sonnenanbeter am Strand. Zum Entspannen war deshalb die richtige Atmosphäre gegeben.

Auf der Weiterfahrt entlang der Uferstraße in Richtung Nationalpark entdeckten wir noch andere kleine Strände, die durchaus auch sehr schön und ruhig waren. Es lohnt sich auch hier für einen kleinen Zwischenstopp anzuhalten und den Stränden einen kurzen Besuch abzustatten.

Teluk Bahang Reservoir und Schmetterlingsfarm

Unser nächster Halt war das Teluk Bahang Reservoir am Entopia Schmetterlingspark. Wir sind natürlich die Treppen hochmarschiert, um den Ausblick auf die Umgebung und den See zu erlangen. Wenn ihr schlauer seid als wir, dann fahrt einfach ein Stück weiter und seht euch den See von der Straße aus an. Den Schmetterlingspark haben wir nicht besucht. Dieser sah von außen zwar recht interessant aus, aber wir hatten schon in den Cameron Highlands das Vergnügen eine Schmetterlingsfarm zu Besuchen. Angrenzend befindet sich ebenso ein Wasserpark mit vielen Rutschen, der bei uns geschlossen war.

Penang Nationalpark und Eindrücke der Weiterfahrt

In der kleinen Stadt Teluk Bahang im Norden der Insel werdet ihr auf eurer Weiterfahrt den Penang Nationalpark vorfinden. Die im 1.226 Hektar großen Nationalpark gelegenen Berge, Wälder, Mangroven und Strände können in einem 1,5-stündigen Rundgang kostenlos erkundet werden. Leider blieb uns nicht genügend Zeit dafür, da wir unserer Tagestour erst gegen Mittag begonnen haben. Wer sich aber für ca. 1.000 verschiedene Pflanzenarten und eine Schildkrötenaufzuchtsstation interessiert, der kann sich im Penang Nationalpark mehrere Stunden die Zeit vertreiben.


Nach der kleinen Stadt kommt ihr an Souvenierhändlern und vielen Obstverkäufern vorbei, die ihre frische Ware an den Straßenrändern preiswert anbieten. Penang ist für seinen Anbau an über 250 Ostsorten bekannt. Neben Rambutans, Mangostane, Ananas und Papaya, wird natürlich die Königsfrucht Durian in Hülle und Fülle angebaut und angeboten. Die einzelnen Farmen bieten Touren durch die Anbaugebiete an. Von der Straße aus habt ihr auch an einigen Stellen gute Gelegenheit einen weiten Blick über die Anbaugebiete bis zu Meer zu erhaschen.

Snake Tempel

Im westlichen und südlichen Teil der Insel gibt es nicht sehr viel Sehenswertes zu entdecken. Die nächste Attraktion findet ihr erst im Südosten der Insel. Der Snake Tempel wurde 1850 zur Erinnerung an den Buddhisten Chor Soo Kong errichtet. Die Legende besagt, dass nach der Errichtung alle Schlangen auf dem Gelände verschwunden sind. Für die Mönche war das ein gutes Zeichen, dennoch erlaubten sie den Schlangen zurückzukommen. Im Hauptgebäude des Tempels sowie in den Bäumen des Innenhofes können die Schlangen heute noch beobachtet werden. Aber Vorsicht, die Schlangen (Viper) sind giftig! Das Tempelgelände sehr schön und mit reichlich Verzierungen versehen. Besonders hat uns die Runde Tür gefallen, die für uns sehr geheimnisvoll wirkte. Wie so üblich auf Penang, findet ihr etwa 100 Meter vom Snake Tempel auf der gleichen Straße einen schönen hinduistischen Tempel. Dieser ist ebenfalls sehenswert.

Kek Lok Si Tempel

Einer der wohl schönsten Tempelanlagen von Malaysia ragt euch auf einem kleinen Hügel bereits bei der Weiterfahrt entgegen. Etwa 15 Kilometer vor Georgetown werdet ihr die 30 Meter große Bronzestatur der Göttin Kwan Yin von weiten bestaunen können. 1890 wurde der erste Tempel errichtet und bis heute wird immer noch fleißig weitergebaut. Die Anlage ist eine Mischung aus Thai- und Burmesischer Architektur. Parkt ihr auf einem der unteren Parkplätze, könnt ihr die schöne Aussicht auf die Anlage bestaunen. Treppen führen euch dann durch die große Markthallte zum Tempelgelände. Ihr gelangt in einen grünen, reichlich verzierten Innenhof mit einem kleinen Turm und Pavillon.

Von dieser kleinen Oase führen weitere Treppen durch einen Garten in den eigentlichen Tempel. Große Türen markieren den Eingang. Beachtet besonders die aufwendigen Ornamente in den Wänden des Außengebäudes. Viele historische Ereignisse des Buddhismus werden hier dargestellt. Hinter dem Altar führt eine gewundene Treppe zu den 7 verschiedenen Stufen des Turmes. Von diesen verschiedenen Stockwerken besitzt man einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung.

Penang Malaysia SehenswürdigkeitenUm zur großen Statue zur gelangen, die ihr aus der Ferne bereits gesehen habt, müsst ihr mit einem Lift den Hügel hinauffahren. Zum Lift gelangt ihr in der Tempelanlage. Folgt einfach der Ausschilderung zur Kuan Im Statue. Die kurze Fahrt auf den Hügel kostet 6 MYR. Die Statue der Göttin Kwan Yin wirkte aus der Ferne viel Größer aber ist dennoch beeindruckend, wenn man davorsteht. Auf einer Steinterrasse könnt ihr einen weiteren guten Ausblick genießen, der sich aber wenig von der Aussicht auf der Pagode unterscheidet.

Um zur großen Statue zur gelangen, die ihr aus der Ferne bereits gesehen habt, müsst ihr mit einem Lift den Hügel hinauffahren. Zum Lift gelangt ihr in der Tempelanlage. Folgt einfach der Ausschilderung zu den Toiletten. Für 6 MYR dürft ihr dann den Hügel hinauffahren und auf einer Steinterrasse einen weiteren guten Ausblick genießen. Die Statue der Göttin Kwan Yin wirkte aus der Ferne viel Größer, aber ist dennoch beeindruckend, wenn man davorsteht. Das Gelände zeichnet sich hier durch kleine Steinfiguren aus, die unterschiedliche Tiere darstellen.

Bukit Genting Berg auf Penang

Wer einen 360°-View über die Insel Penang erhalten möchte, der kann für 30 MYR pro Person mit einer Seilbahn auf den Berg Bukit Genting fahren. Wir haben uns von dem Ausblick Bilder angesehen und fanden, dass dieser dem Blick von der Tempelanlage Kek Lok Si sehr ähnelt. Aus diesem Grund entschieden wir das Geld zu sparen und machten uns auf den Rückweg nach Georgetown.




Penang Bridge

Kurz vor der Stadt wird die Insel Penang mit der Stadt Butterworth durch eine 13.5 km lange Brücke verbunden. Die Penang Brücke ist die zweit längste Brücke von Malaysia und die 5 längste Südostasiens. 1985 wurde dieses malaysische Symbol erbaut und ist jährlich Hauptattraktion bei einem internationalen Marathon. Leider ist die Brücke von der Insel Penang schwierig in ihrem ganzen Ausmaß zu sehen. Ihr findet am Ufer immer wieder Möglichkeiten, von denen ihr die Brücke sehen könnt.

Penang Malaysia Sehenswürdigkeiten

Fazit zur Erkundung von Pulau Penang

Insgesamt hat sich die Tagestour mit dem Moped gelohnt. Unseren Tagesausflug beendeten wir gegen 19 Uhr. Um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen und sich ab und zu längere Badepausen zu gönnen, sollte man früh am Morgen starten. Für zusätzliche Aktivitäten, wie dem Walk im Nationalpark, mehrere Stunden am Strand oder einem Besuch der Frucht- oder Schmetterlingsfarm raten wir euch die Tour auf zwei Tage aufzuteilen.

Author

Write A Comment

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste