Bei deinem Chinabesuch sollte auf keinen Fall die Stadt Xi‘ An fehlen. Die Stadt befindet sich etwas zentraler in China und stellt einen Verkehrsknotenpunkt dar. Für ausführliche Informationen zu den Sehenswürdigkeiten empfehlen wir dir unseren Reisebericht über Xian. Die Stadt kann nämlich mit einem ganz besonderen Highlight in China glänzen – die berühmte Terrakotta Armee des Kaisers Qin Shihuangdi.

 Zur Geschichte der Terrakotta Armee

Die Terrakotta Armee zählt heute zu den größten archäologischen Funden der Welt. Über 2.000 Jahre hat diese Armee mit tausenden lebensgroßen Statuen unter der Erde geschlummert. Die Terrakotta Armee wurde im Auftrag vom Kaiser Qin Shihuangdi erschaffen, der einst während seiner Regentschaft China einte. Heute wird vermutet, dass der Kaiser die Armee erschuf, um sie nach seiner Wiedergeburt auf Erden oder im Jenseits zu erwecken und seine Regentschaft fortzusetzen. Einige Filme wie z. B. die Mumie greifen die Legende auf, dass diese eindrucksvolle und unbesiegbare  Armee tatsächlich zum Leben zu erwecken sei. Die Terrakotta Armee bietet den Wissenschaftlern heute jedenfalls einen der besten Einblicke in die historische chinesische Welt.



Besichtigung der Terrakotta Armee in Xi‘ An

Die Terrakotta Armee liegt etwa 45 Kilometer außerhalb von Xi‘ An, kann aber bequem mit den grünen Terracotta Armee Bussen für 7 CNY pro Person, die vom Bahnhof Xi‘ An losfahren, erreicht werden. Der Eintrittspreis zur Anlage der Terrakotta Armee beträgt 150 CNY. Die Anlage umfasst drei Hallen die Ausgrabungsstätten sind und Pits genannt  werden. Auf dem Gelände werdet ihr zudem ein Museeum vorfinden.

Pit 1 der Terrakotta Armee

Die erste Halle ist mit 14.260m² gleichzeitig das größte Pit. In dem 230 Meter langen und 62 Meter breiten Pit sollen bis zu 6.000 Krieger und Pferde sowie 50 Wagen in der Erde begraben sein. Bis heute wurden etwa 2.000 Krieger und Pferde und 20 Holzwagen auf ca. 4.000 m² freigelegt. Das Pit wurde 1974 entdeckt, als Bauern nach einem Brunnen bohrten. Im ersten Pit befindet sich die Kriegsformation bestehend aus Infanteriemännern, Vorreitern und Wagenlenkern.

Die Soldaten und Pferde bestehen aus regionalem Ton und wurden in Öfen gebrannt. Danach wurden die lebensgroßen Figuren detailliert mit verschiedenen Farben bunt bemalt. Alle Krieger in Pit 1 besaßen Bronze-Waffen. Zu diesen gehörten vor allem Speere, Armbrüste, gerade und gebogene Schwerter, Äxte sowie Pfeil und Bogen, die heute in Vitrienen im Museum separat aussgestellt werden.

Die Tonfiguren wurden aus hunderten von Stücken wieder zusammengesetzt. Noch heute siehst du unfertige bzw. nur halb freigelegte Soldaten im Pit 1, die auch gleich dort wieder rekonstruiert werden.




Pit 2 der Terrakotta Armee

Im April 1976 wurde das zweite Pit etwa zwanzig Meter nördlich von Pit 1 entdeckt. Die Größe dieses Pits beträgt ca. 6.000 m². Im Unterschied zum ersten Pit befinden sich hier in ca. 5 Meter Tiefe verschiedene Arten von Kriegern, die in vier Gruppen angeordnet wurden: Bogenschützen, Kriegswagen, Kavallerie und Infanterie. Die Ausgrabungen dauern bis heute an. Zu sehen waren in der Ausgrabungsstätte jedoch nur einzelne Stücke von Soldaten, die teilweise schon beschriftet wurden.

In der 124 Meter langen und 98 Meter breiten Halle werden zusätzlich die verschiedenen Arten von Kriegern der Terrakotta Armee in Glasvitrinen ausgestellt. Hier könnt ihr die detailgetreuen Figuren und ihre Bemalungen bewundern.

Ebenfalls in dieser Halle kannst du mit Imitationen der Krieger der Terrakotta Armee für ein Foto posieren. Dies kostet als Ausdruck 100 CNY, wenn du jedoch deine eigene Kamera verwendest, dann zahlst du nur 20 CNY und das war ein gutes Angebot für uns.

Pit 3 der Terrakotta Armee

Das dritte Pit wurde im Juni 1976 etwa 120m östlich von Pit 2 entdeckt. Nur 68 Figuren, ein Wagen und 34 Bronze-Waffen wurden hier freigelegt. Es wird vermutet, dass dieses Pit das Kommandozentrum von Pit 1 und Pit 2 war. Wir konnten lediglich 4 Pferde und ein paar Krieger sehen, bei denen bei den meisten der Kopf fehlte. Ein Besuch dieses Pits lohnt nur, wenn du ein Foto mit den Imitaten der Terrakotta-Krieger machen möchtest (siehe Foto rechts), denn hier ist weniger los als in Pit 2.




Das Museum

Im Museum der Anlage findest du nähere Informationen zur Terrakotta-Armee und die beiden wichtigsten Personen auf ihren Kriegswagen. Hinter Glas ausgestellt sind hier der Kaiser und der General der Terrakotta-Armee zu sehen. Weniger schön ist das große Gedränge um diese beiden Figuren.

Das Mausoleum Mausoleum des Kaisers Qin Shihuangdis

Auf dem Gelände der Terrakotta Armee fährt dich ein kostenloser Shuttelbus direkt zum Mousoleum des ersten Qin Kaisers, der die Terrakotta Armee erbauen lies. Von hier fährt der Bus 306 ieder zurück nach Xian.

Diese Grabstätte war für uns keinen Besuch wert. In der weitläufigen und schönen Parkanlage befindet sich lediglich ein Mahnmal. Der Kaiser wurde jedoch nicht an dieser Stelle begraben, sondern auf dem im Zentrum dieses Parks befindlichen Hügels. Früher war dieser für Touristen zugänglich, jedoch ist der Hügel heute weitläufig abgesperrt, sodass du ihn nur von weitem sehen kannst.

Zusätzlich befinden sich noch zwei weitere Pits auf dem Areal. Diese sind wirklich klein und eher keinen Besuch wert. In Pit 9901 ist noch ein kleines Labor für die Ausgrabungsarbeiten zu sehen. Das war noch das interessanteste der beiden Pits.

Auch in einem weiteren Pit konnten wir nicht mehr entdecken. Hier kannst du ein paar Knochen und höchstens eine Hand voll Krieger der Terrakotta Armee sehen.




Fazit zur Terrakotta Armee

Der Besuch der Terrakotta Armee hat sich für uns gelohnt. Durch die sagenumwobene Geschichte dieser Armee stellen die Krieger der Qin Dynastie ein Highlight in China dar. Wir hätten uns jedoch gewünscht, dass die Ausgrabungen besser aufbereitet worden wären, da in zwei der drei Pits nur wenig zu sehen gewesen ist. Dennoch können wir dir einen Besuch der Terrakotta Armee empfehlen, besonders wenn du auch an solchen geschichtlichen Legenden interessiert bist.

Author

Write A Comment

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste